Kategorien
Diagnosekürzel

B16

Im ICD-10 Diagnoseschlüssel steht B16 für eine akute Virushepatitis B. Eine Hepatitis ist eine Entzündung der Leber. Bei der Virushepatitis B wird sie durch das Hepatitis B-Virus verursacht.

Im ICD-10 Diagnoseschlüssel steht B16 für akute Virushepatitis B
Unter B15-B19 werden im Diagnoseschlüssel ICD-10 Arten der Virushepatitis zusammengefasst. B16 steht für akute Virushepatitis B. Das ist eine akute Entzündung der Leber, die durch das Hepatitis B-Virus hervorgerufen wird.

B16: Akute Virushepatitis B

Der medizinische Fachausdruck für die Leber lautet Hepar. Eine Leberentzündung wird Hepatitis genannt. Leberentzündungen können durch Viren ausgelöst werden. Typische Auslöser von Leberentzündungen sind die Hepatitis-Viren. Sie werden entsprechend ihrer Krankheitsbilder Hepatitis A-, Hepatitis B-, Hepatitis C-, Hepatitis D- und Hepatitis E-Virus genannt.

Bei einer Leberentzündung können ein grippeähnliches Anfangsstadium mit Magen-Darm-Problemen, eine anschließende Gelbfärbung der Haut (Ikterus), eine juckende Haut, eine Lebervergrößerung, eine braune Verfärbung des Urins oder eine helle Entfärbung des Stuhlgangs auftreten.

Die akute Virushepatitis B wird durch das Hepatitis B-Virus (HBV) ausgelöst. Eine Infektion mit dem Hepatitis B-Virus kann über direkten Blutkontakt, Speichel, Tränenflüssigkeit oder andere Körper-Sekrete übertragen werden.

Lies mehr zu verschiedenen Hepatitis-Arten und zur Hepatitis B-Impfung.

B16.0 Akute Virushepatitis B mit Delta-Virus (Begleitinfektion) und mit Coma hepaticum

Was eine Virushepatitis B ist, kannst du unter B16 nachlesen.

Bist du mit dem Hepatitis B-Virus (HBV) infiziert, kann es passieren, dass du dich auch noch mit dem Hepatitis D-Virus, dem Delta-Virus (HDV), ansteckst. Das Delta-Virus kann ausschließlich Personen „befallen“, die bereits mit Hepatitis B infiziert sind. Eine alleinige Hepatitis D-Infektion ist nicht möglich. Die Infektion mit dem Hepatitis D-Virus ist sozusagen eine Komplikation der Leberentzündung und führt zu einem schwereren Verlauf und einem höheren Risiko für eine chronische Leberentzündung.

Mehr zum Delta-Virus findest du unter B17.0.

Coma hepaticum bedeutet Leber-Koma. Bei einer Leberentzündung kann das Organ seinen Aufgaben zum Teil unzureichend oder gar nicht mehr nachgehen. Eine Funktion der Leber ist der Ab- und Umbau von Aminosäuren zu Harnstoff. Aminosäuren sind die Bausteine für Eiweiße (Proteine). Beim Eiweiß-Abbau im Körper werden Aminosäuren frei. Diese Aminosäuren werden von der Leber abgebaut, sofern sie nicht weiter verwertet werden können. Im Abbau entstehen Stoffwechselprodukte wie Ammoniak. Ammoniak ist schädlich für viele Zellen deines Körpers. Eine gesunde Leber kann das giftige Ammoniak in Harnstoff-Teilchen einbauen. Harnstoff kann somit mit dem Urin ausgeschieden werden und damit das giftige Ammoniak ausgeschleust werden. Bei einer Leberfunktionsstörung sammelt sich Ammoniak an. Die giftige Wirkung des Ammoniaks auf die Zellen, insbesondere die Zellen des Gehirns, und die daraus resultierende Störung der Botenstoff-Produktion im Gehirn kann zu einer Gehirnschädigung führen. Infolge der Gehirnschädigung kann das Coma hepaticum, das Leber-Koma, entstehen.

B16.1 Akute Virushepatitis B mit Delta-Virus (Begleitinfektion) ohne Coma hepaticum

Was eine Hepatitis ist, findest du unter B16. Erläuterungen zur Virushepatitis B und zum Delta-Virus sowie zum Coma hepaticum kannst du unter B16.0 nachlesen.

B16.2 Akute Virushepatitis B ohne Delta-Virus mit Coma hepaticum

Die akute Leberentzündung durch das Hepatitis B-Virus kann alleine oder in Kombination mit einer Entzündung durch das Hepatitis D-Virus, das Delta-Virus, vorkommen. Was eine Hepatitis ist, ist unter B16 beschrieben.

Wie es zum Coma hepaticum kommt und was das ist, ist unter B16.0 erklärt.

B16.9 Akute Virushepatitis B ohne Delta-Virus und ohne Coma hepaticum

Inkl.: Akute Hepatitis B (viral) o. n. A.

Erklärungen zur Virushepatitis B kannst du unter B16, Erklärungen zum Coma hepaticum unter B16.0 erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.