Kategorien
Laborwerte

fT3: Freies Trijodthyronin

fT3 ist die Abkürzung für freies Trijodthyronin. fT3 ist eines deiner frei im Blut vorliegenden Schilddrüsenhormone und kann im Serum gemessen werden. Untersucht wird dein fT3 zum Beispiel, um die Funktion deiner Schilddrüse einzuschätzen.

fT3 ist als Laborwert die Abkürzung von freiem Trijodthyronin.
fT3 steht für freies Trijodthyronin. Es ist eines der nicht an Transporteiweiße gebundenen, frei im Blut vorkommenden Schilddrüsenhormone.

Was bedeutet fT3?

fT3 steht für freies Trijodthyronin. Dabei handelt es sich um ein von deiner Schilddrüse (Thyroidea) gebildetes Hormon. Im Blut kann das Trijodthyronin entweder in einer freien, hormonell aktiven Form als fT3 oder an Transporteiweiße gebunden als T3 vorkommen.

Trijodthyronin wird in deiner Schilddrüse gemeinsam mit einem anderen Schilddrüsenhormon gebildet. Das ist das Tetrajodthyronin, kurz T4 oder auch Thyorxin genannt. Beide Hormone werden ausgehend von einem Eiweiß namens Thyreoglobulin produziert. Benötigt dein Körper Schilddrüsenhormone, so werden vermehrt Jod-Teilchen an Seitenarme des Thyreoglobulins gebunden. Die Seitenarme werden dann als fertige Hormone abgespalten.

Entsteht aus einem Seitenarm nun ein Hormon, welches drei Jod-Teilchen enthält, nennt es sich T3. Entsprechend nennt sich das Hormon mit vier Jod-Teilchen T4 oder Tetrajodthyronin. Die Schilddrüse produziert wesentlich mehr T4 als T3.

Über die Blutbahn können deine Schilddrüsenhormone ihre Zielorte erreichen. T3 ist biologisch viel wirksamer als T4. Das machen sich die Zielzellen zunutze. T4 wird hier häufig durch Abspaltung eines Jod-Teilchens in T3 umgewandelt. T4 kann also als eine Art Hormonspeicher im Blut angesehen werden. Immer wenn dein Körper zügig Schilddrüsenhormone benötigt, kann er auch auf das Eiweiß-gebundene T4 zurückgreifen und daraus das hormonell wirksamere, aber kurzlebigere T3 abspalten.

T3 und T4 sind unter anderem für folgende Aufgaben in deinem Körper zuständig:

  • Energiehaushalt.
  • Regulation deiner Körpertemperatur.
  • Stoffwechsel der Kohlenhydrate und Fette.
  • Wachstum.
  • Körperliche und geistige Entwicklung (insbesondere von Ungeborenen und Neugeborenen).

Um sicherzustellen, dass die Schilddrüsenhormone in deinem Körper auch im Gleichgewicht sind, existiert im Körper ein komplizierter Schilddrüsen-Regulationsmechanismus. Wie der aussieht, liest du bei dem Laborwert TSH.

Wann wird der fT3-Wert bestimmt?

Eine Bestimmung deines fT3-Werts kann zum Beispiel zur Beurteilung deiner Schilddrüsenfunktion und der Funktionstüchtigkeit deines Schilddrüsen-Regelkreises durchgeführt werden. Typischerweise werden deine Schilddrüsenwerte auch überprüft, wenn du schwanger bist. Das liegt daran, dass Schilddrüsenhormone viele Aufgaben in der Entwicklung des ungeborenen Kindes erfüllen.

Typische Fragestellungen zur Bestimmung deiner Schilddrüsenwerte sind zum Beispiel Diagnosefindung und Therapiekontrolle bei:

  • Schilddrüsenfunktionsfähigkeit.
  • Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose).
  • Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose).
  • Schilddrüsenentzündung (Thyreoiditis).

Normalwerte für fT3

Der fT3-Wert wird im Blut-Serum bestimmt. Gemessen wird der fT3-Wert in pmol/l. Picomol pro Liter steht für ein Billionstel Mol pro Liter. Mol ist die internationale Basiseinheit der Stoffmenge. Sie dient der Mengenangabe bei chemischen Reaktionen.

Die Normalwerte für fT3 sind nicht unabhängig von deinem Geschlecht, wohl aber davon, wie alt du bist bzw. ob du noch ein Kind oder bereits erwachsen bist.

Für Erwachsene liegt der Normalwert für fT3 bei 3,4-7,2 pmol.

Die Normalwerte für Kinder sind:

Alter Normalwert
1. und 2. Lebenstag 5,2 – 14,3 pmol/l
3. – 30. Lebenstag 4,3 – 10,6 pmol/l
1 – 12 Monate 5,1 – 10,0 pmol/l
1 – 7 Jahre 5,2 – 10,2 pmol/l
7 – 13 Jahre 6,2 – 9,5 pmol/l
13 – 18 Jahre 5,2 – 7,2 pmol/l

Wenn abweichende fT3-Werte bei dir festgestellt wurden, mache dir bitte nicht sofort Sorgen. Die fT3-Normalwerte schwanken aufgrund von unterschiedlichen Analysegeräten in unterschiedlichen Laboren. Bitte sprich mit deinem Arzt darüber.

Was bedeutet es, wenn dein fT3-Wert zu hoch ist?

Hohe fT3-Werte zeigen, dass hohe Konzentrationen an Trijodthyronin in deinem Körper zu finden sind. Um mögliche Ursachen für die hohen fT3-Werte zu finden, wird fT3 in Kombination mit anderen Werten des Schilddrüsen-Regelkreises betrachtet.

fT3-Wert und fT4-Wert sind erhöht, der TSH-Wert ist aber niedrig

Ursächlich könnte eine primäre Hyperthyreose sein, also eine Überfunktion deiner Schilddrüse. Die Schilddrüsen-Hormonproduktion ist hier gesteigert, obwohl deine Hirnanhangsdrüse nur wenig Signale an die Schilddrüse sendet.  Mögliche Gründe für die Schilddrüsenüberfunktion sind:

  • Autoimmunologische Entzündungen wie Morbus Basedow (Autoimmunthyreoiditis).
  • Entzündungen der Schilddrüse (Thyreoiditis) im Frühstadium.
  • Vorausgegangene Untersuchung mit jodhaltigem Kontrastmittel.
  • Heißer Schilddrüsenknoten (Autonomie) oder Tumor.
  • Zu hohe Dosierungen von Schilddrüsenhormonpräparaten.
  • Medikamentenwirkstoffe wie Amiodaron zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen.

fT3-Wert, fT4-Wert und TSH-Wert sind zu hoch

Auch hier sind hohe Mengen an Schilddrüsenhormonen im Blut gemessen worden. Es liegt eine Überfunktion deiner Schilddrüse vor. Genannt wird die Überfunktion nun sekundäre Hyperthyreose, weil der Grund der vermehrten Hormonproduktion mutmaßlich nicht in der Schilddrüse liegt, sondern in den Regulationszentren der Schilddrüse.  Trotz hoher Hormonwerte im Blut, setzt die Hirnanhangsdrüse dennoch TSH frei und stimuliert die Schilddrüse zur Hormonbildung. Als Ursache kommen also Veränderungen oder Erkrankungen der Hypophyse und eventuell des Hypothalamus in Betracht. Selten ist die Ursache ein Hypophysentumor.

Was bedeutet es, wenn dein fT3-Wert zu niedrig ist?

Wenn dein fT3-Wert erniedrigt ist, spiegelt das eine geringe Hormonproduktion in deiner Schilddrüse wider. Werden die fT3-Werte gemeinsam mit den fT4– und TSH-Werten betrachtet, können mögliche Gründe für die geringen Hormonkonzentrationen gefunden werden.

Erniedrigter fT3-Wert und erhöhter TSH-Wert

Diese Konstellation könnte hinweisgebend für eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) mit Ursache in der Schilddrüse sein. In der Fachsprache nennt man das primäre Hypothyreose. Trotz vermehrter Bildung von TSH in der Adenohypophyse, also deiner Hirnanhangsdrüse, reagiert die Schilddrüse nicht mit einer angemessenen Hormonproduktion. Hier könnten verschiedene Gründe in Frage kommen:

  • Autoimmunologische Erkrankungen wie die Schilddrüsenentzündung Hashimoto-Thyreoiditis.
  • Schilddrüsenentzündung (Thyreoiditis).
  • Angeborene Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose).
  • Medikamente, durch die die Schilddrüsenhormonproduktion gehemmt wird.

Zu niedriger fT3-Wert und gleichzeitig ein niedriger TSH-Wert

Die Ursache deiner niedrigen fT3-Spiegel im Blut könnte bei gleichzeitig niedrigen TSH-Werten deine Hypophyse sein. Im Körper findet sich wenig TSH, sodass auch die Schilddrüse nur wenig durch das TSH zur Produktion von Schilddrüsenhormonen angeregt wird. Es findet sich also eine Schilddrüsenunterfunktion, die aber nicht durch die Schilddrüse an sich, sondern durch höhere Regulationszentren bedingt ist. Diese Form der Unterfunktion nennt sich sekundäre Hypothyreose. Gründe könnten in einer Erkrankung der Hirnanhangsdrüse liegen.

Zusammenspiel der Schilddrüsen-Werte

Schilddrüsenfunktion TSH T3 T4
Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) primär niedrig hoch hoch
sekundär hoch hoch hoch
Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) primär hoch niedrig niedrig
sekundär niedrig niedrig niedrig

Wenn du dir nicht sicher bist, was deine Werte bedeuten und du genauere Erklärungen für deine Werte wünschst, wende dich bitte an deinen behandelnden Arzt.

Was kannst du selbst bei abweichenden fT3 Werten tun?

Da deine Schilddrüsenhormone wie dein fT3 komplexen Regulationsmechanismen mit mehreren Schaltstationen unterliegen, ist es für dich schwierig, Einfluss auf deinen fT3-Wert zu nehmen. Generell kannst du auf eine ausreichende, aber nicht übermäßige Aufnahme von Jod über deine Nahrung achten. Du kannst dir die Beipackzettel deiner Medikamente durchlesen und schauen, ob die Ursache vielleicht in deinen Medikamenten liegen könnte. Am besten sprichst du aber deinen Arzt an. Er kann dir deine Fragen beantworten und mit weiteren Untersuchungen der Abweichung deines fT3-Werts auf den Grund gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.